Mariama ist in der Tat ein „Geschenk Gottes”, wie es die Übersetzung des Vornamens aus ihrem Geburtsland Sierra Leone weiß. Aufgewachsen ist die junge Sängerin, Musikerin, Songwriterin und Produzentin in Köln, in den letzten Jahren lebte sie hauptsächlich in Paris. Ihre Herkunft und das Erbe ihrer deutschen Mutter und ihres Vaters, dessen Familie Fulbe, also Nomaden,
sind, liest sich wie ein Pass voller Visa aus der ganzen Welt: Deutschland, Sierra Leone, Guinea, Frankreich, Tschechien, Norwegen. Schon früh von der Musik angezogen, singt sie in Chören, probiert sich in Musicals und beginnt, Songs auf der Gitarre ihrer Mutter zu komponieren.

Share

01_Foto_MARIAMA_CarysHuws